Pilgern: Bad Wimpfen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Der Jakobsweg

Auf seiner Reise von Prag bis Santiago de Compostela passiert der Pilger auf dem Jakobsweg entlang des Neckars auch Bad Wimpfen.

Wo einst ein römisches Kastell stand, ist nun in Wimpfen im Tal die Ritterstiftskirche St. Peter und das Kloster Bad Wimpfen beheimatet. Die Ritterstiftskirche mit beherbergte vom 15. bis ins 17. Jahrhundert eine Jakobusbruderschaft, deren Namenspatron, sich als Statue am Südostpfeiler des Chorraumes wiederfindet. St. Peter ist täglich von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr (im Winter bis 19:00 Uhr) geöffnet.

An die Ritterstiftskirche schließt sich das ehemalige Benediktinerkloster mit seinem bedeutenden Kreuzgang an. Dieser wird von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und „…gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land.“ Der restaurierte Kreuzgang kann von Ostern bis Mitte Oktober dienstags bis freitags und an Sonntagen von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt kostet 1 €, Studenten und Schüler zahlen 0,50 €.  Weitere interessante Einblicke vermitteln ein Faltblatt oder Kirchenführungen.

Wimpfen am Berg mit der ehemals größten Kaiserpfalz nördlich der Alpen ist eine weitere Sehenswürdigkeit. Die historische Altstadt mit seinen mittelalterlichen Bauwerken sowie vielen Fachwerkhäusern steht komplett unter Denkmalschutz und lädt zum Verweilen ein.

Der Pilgerstempel ist im Kloster, im Hotel am Rosengarten oder in der Tourist-Information erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf der Website.

Tourdetails

Übersichtskarte Outdoor Active

Infobereiche