07|03|2016

Winterpause ist vorbei ...

Museen öffnen ihre Pforten und die Stadtverführungen starten wieder.

Ende März steht Ostern vor der Tür, und mit den wärmenden Sonnenstrahlen des Frühlings öffnen die beiden Museen, das frühhistorische Museum im Steinhaus und das kirchenhistorische Museum in der Pfalzkapelle, wieder ihre Pforten. Die beiden Museen sind ab Ostern von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr geöffnet. Gleichzeitig öffnet auch der Rote Turm wieder wöchentlich an den Wochenenden und Feiertagen. Die Dauerausstellung im Roten Turm ist samstags und sonntags sowie an den Feiertagen von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr geöffnet. Und auch der Kreuzgang der Rittstiftskirche St. Peter in Bad Wimpfen im Tal kann wieder von Dienstag bis Freitag 10.30 bis 11.30 Uhr und an Sonntag von 15 bis 17 Uhr besucht werden.

 

Mit den Osterfeiertagen beginnen die wöchentlich wechselnden Stadt“ver“führungen am Samstag. Vom Mittelalter bis zur Neuzeit bieten die verschiedenen Themenführungen immer wieder neue Einblicke in die reichhaltige Vergangenheit. Ebenso mit Beginn der Osterfeiertage starten die Kinderstadtführer am jedem ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr und laden zu einer kindgerechten Stadtführung von Kindern für Kinder ein. Weitere Informationen und die jeweiligen Termine finden Sie auf der Terminübersicht der jeweiligen Sole-Ausgabe und der Rubrik Was & Wo im Wimpfener Heimatboten.

Im März gibt es darüber hinaus zwei weitere öffentliche Führungen. Am Sonntag, 13. März, ist der Wimpfener Nachtwächter in der Talstadt unterwegs. Die Führung beginnt um 20 Uhr ab Lindenplatz. Wer den Nachtwächter begleitet, erfährt bei der einstündigen Führung manche Anekdote und Besonderheit. Kostenbeitrag fünf Euro. Am Montag, 28. März, wird um 14 Uhr eine öffentliche Museumsführung mit dem Titel „Wie die Zeit vergeht – sich Zeit nehmen“ angeboten. Die Führung findet im Reichsstädtischen Museum im Alten Spital statt. Kostenpunkt 5 Euro pro Person inklusive Museumseintrit

zurück zur Liste