10|11|2016

Weihnachten rückt näher – Inspirationen für den Geschenkekauf

Weihnachten rückt näher und näher. Die alljährliche Frage drängt sich auf: Was verschenke ich dieses Jahr? Es soll etwas sein, das Freude bereitet und Spaß macht. Etwas, dass der Beschenkte brauchen kann.

Eine gute Idee sind Gutscheine. Der Beschenkte kann auswählen, was ihm am besten gefällt. Für Genießer gibt es zum Beispiel den Geschenkgutschein „Schlemmen und Einkaufen“ im Wert von 10, 20 und 30 €. Der Gutschein lässt sich für Schlemmer und Genießer in der Gastronomie von Bad Wimpfen und Gundelsheim einlösen oder im Rahmen eines Einkaufsbummels durch die Ladengeschäfte und Boutiquen in der Gundelsheimer oder Bad Wimpfener Altstadt verwenden.

Wer ein besonderes Erlebnis verschenken möchte, kann mit einem Gutschein für eine der Themenstadtführungen zur Entdeckungsreise durch Raum und Zeit einladen. Neben den ganzjährig angebotenen öffentlichen Stadtführungen am Sonntag oder monatliche Nachtwächterführung, finden über das Jahr verteilt thematische Führungen zum Thema Reformation, mittelalterliche Heilkunde, geheimnisvolle Symbolik, über die Anfänge des Bäderbetriebs in der Stadt und Museumsführungen statt.

Für musisch interessierte Menschen gibt es Gutscheine und Eintrittskarten zu den verschiedensten Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Kabarett und Theater im kommenden Jahr. Von Klassik über Blues bis hin zu Klezmer reicht das Kulturprogramm 2017. Weitere Informationen sind über die laufend aktualisierte Internetseite www.badwimpfen.de erhältlich.

Die Badische Landesbühne gastiert regelmäßig mit ihren Bühnenstücken in Bad Wimpfen. Die Eintrittskarten gibt es bereits für 12 Euro (I. Rang). Gut verschenken lassen sich auch die Gutscheine für vier (Quartett 40 Euro) oder sechs (Sextett 55 Euro) Theateraufführungen der Badischen Landesbühne. Diese Gutscheine können personenunabhängig und auch zu zweit genutzt werden. Für Schüler und Studenten gibt es sogar das spezielle „Jugend-Abo“ mit drei Aufführungen für 15 Euro im I. Rang. Das Programm der Badischen Landesbühne gibt es auf der Internetseite www.dieblb.de zum Nachlesen oder in gedruckter Form bei der Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen.

Ab dem 26. November 2016 beginnt der Vorverkauf für das kommende Festspiel des Stauferpfalz-Festspielvereins, das im kommenden Jahr wieder die Geschichte der Reichsstadt Wimpfen in den Fokus rücken wird. Das Theaterstück des Bad Wimpfener Vereins trägt den Titel „Die Goldschmiedin von Wimpfen“ und lässt die Zeit der Reformation lebendig werden. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 11 Euro erhältlich. Weitere Informationen zum Stück und den Aufführungszeiten gibt es auf dem Internetauftritt des Festspielvereins: www.theaterbadwimpfen.de

Erst seit Kurzem erhältlich sind die neuen Regenschirme mit Motiven aus Bad Wimpfen. Ein Lichtblick an grauen Regentagen. Die künstlerische Gestaltung der Motive stammt von dem Bad Wimpfener Maler und Bildhauer Nik Golder. Der Regenschirm ist für 25 Euro bei der Kultur- und Tourist-Information erhältlich.

Wenn es richtig kalt wird, ist die wohltuende Wärme des Salzwassers im Solebad eine Wohltat für die müden Glieder. Solebad-Karten gibt es für einen einmaligen Besuch und als 10er-Karte an der Kasse des Solebads.

Wer sich weitere weihnachtliche Inspirationen auf dem Wimpfener Weihnachtsmarkt holen möchte. Am Freitag, 25. November 2016 wird er dieses Jahr angeblasen. Vom 25. bis 27. November, 2. bis 4. Dezember sowie 9. bis 11.12. ist der Weihnachtsmarkt zum ersten Mal freitags und Samstag bis 21.30 Uhr geöffnet. Im Gegenzug schließt der Weihnachtsmarkt sonntags bereits um 20 Uhr seine Pforten.

Mit dem Weihnachtsmarkt eröffnet auch die diesjährige Krippenausstellung im Alten Spital ihre Pforten. Diese wird bis zum 18. Dezember zu sehen sein. Als besonderer Höhepunkt wartet in diesem Jahr eine Krippe aus Burkina Faso darauf bestaunt zu werden. Und natürlich gibt es wieder für alle Besucher als Jury beim diesjährigen Krippenwettbewerb aktiv mitzuwirken.

Für die Zeit zwischen Weihnachten und Drei-Könige gibt es mit der Führung „Zauber der Rauhnächte am 28.12. und 5.1. um 17:45 Uhr. und der Kirchenführung am 2. Januar 2017 sowie weiteren Angeboten die Möglichkeit, Bad Wimpfen auch nach dem Weihnachtsmarkt mit Gästen zu entdecken. Weiter Informationen zu den Führungen und Angeboten zwischen den Jahren gibt es auf der Internetseite www.badwimpfen.de oder auf Nachfrage bei der Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Telefon 07063-97200 oder per E-Mail info(at)badwimpfen.de.

Die Kultur und Tourist-Information, Hauptstraße 45 ist Montag bis Freitag, 10-12 und 14-17 sowie während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes geöffnet. Nach Weihnachten ist die Tourist-Information bis 8.1. geschlossen.

Das Reichsstädtische Museum hat am 4. Adventswochenende ganztägig von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr geöffnet und am 6., 7. und 8. Januar nachmittags von 14 bis 17 Uhr.

zurück zur Liste