30|08|2016

Tag des offenen Denkmals: Ritterstiftskirche, Kloster und Talstadt

Am Sonntag, 11. September 2016 findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. In Bad Wimpfen liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf dem Kloster und der Ritterstiftskirche St. Peter zu Wimpfen im Tal. Insgesamt fünf Führungen rund um das ehrwürdige und denkmalgeschützte Gebäude werden angeboten.

Kreuzgang - Kloster Bad Wimpfen

Um 13 Uhr wir eine Führung durch das Lapidarium, bei der im Anschluss die Ritterstiftskirche und der Kreuzgang unter fachkundiger Anleitung besucht wird, angeboten. Um 15 Uhr gibt es eine kindgerechte Kirchenführung durch die Ritterstiftskirche, bei der die Denkmalhistorie des mittelalterlichen Baus zielgruppengerecht vermittelt wird. Die Erwachsenen haben um 16 Uhr die Möglichkeit im Rahmen einer Kirchenführung, die Besonderheiten der Kirche mit ihrem romanischen Langhaus und ihrem gotischen Langhaus sowie Chor zu erkunden. Um 17 Uhr wird nochmals eine halbstündige Museumsführung durch das Lapidarium des Ritterstifts angeboten. Sämtliche Führungen durch die Ritterstiftskirche und das Lapidarium sind anlässlich des Tags des offenen Denkmals frei.

 

Wer möchte, kann abends um 20 Uhr gemeinsam mit dem Wimpfener Nachtwächter seine Runde durch die Talstadt drehen. Zweimal jährlich – einmal im Februar und einmal im September – ist der Nachtwächter nicht in der Bergstadt auf Wache, sondern in der Talstadt. Während seines Rundgangs berichtet er dabei von den Besonderheiten der Talstadt und ihrer Bewohner. Die Sonder-Nachtwächterführung beginnt um 20 Uhr ab Lindenplatz. Für die Führung wird ein Kostenbeitrag von 5 € erhoben.

 

Weitere Information und Auskünfte erteilt Kultur- und Tourismus Bad Wimpfen, Telefon 07063-97200 oder E-Mail info@badwimpfen.org .

 

Weitere Informationen sind bei Kultur- und Tourismus Bad Wimpfen im Alten Spital erhältlich.

zurück zur Liste