27|10|2014

Premiere der Stadtführung "Wie der Ablassbrief ins Fegefeuer kam"

neue Stadtführung in Bad Wimpfen zum Thema Reformation

Evangelische Stadtkirche frühere kath. Marienkirche in Bad Wimpfen

Am Samstag, den 1. November findet die Premiere der Stadtführung „Wie der Ablassbrief ins Fegefeuer kam“ statt. Vorausschauend auf 500 Jahre Reformation 2017 wurde eine neue Stadtführung zum Thema Reformation in Bad Wimpfen entwickelt.

Die neue Religion spaltete die Bürgerschaft in der Reichsstadt Bad Wimpfen. Der Streit um die Nutzung der evangelische Kirche einst Marienkirche eskalierte nach dem sich Papst und Bischof eingemischt haben. Alle diese Ereignisse werden während der Führung zum Teil am Ort der Geschehnisse unterhaltsam von zwei historisch gewandeten Gästeführern erzählt.

Die szenische Stadtführung dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 129,00 Euro für Gruppen bis max. 30 Personen.

Für Einzelpersonen findet eine öffentliche Führung zum Thema Reformation am Samstag, den 1. November 2014 um 14:00 Uhr ab Bahnhof statt. Der Preis pro Person beträgt 4,00 Euro/2,00 Euro ermäßigt.

zurück zur Liste