15|09|2014

Klassik im Alten Spital: Virtuose Paraphrasen mit Uwe Balser am Freitag, 10. Oktober 2014

Am Freitag, den 10. Oktober 2014 ab 20 Uhr gastiert der Pianist Uwe Balser aus Heidelberg in Bad Wimpfen. Gespielt werden virtuose Paraphrasen von Paul Pabst zu Opern von Tschaikowskys.

Paul Pabst war mit Tschaikowsky befreundet. Er gilt als einer der wichtigen Pianist seiner Zeit und einflussreichen Lehrer am Moskauer Konservatorium. Einer seiner Schüler war der Komponist Nikolai Medtner. Uwe Balser stellt den Paraphrasen die berühmte Klaviersonate von Liszt gegenüber und zeigt den Klangreichtum, der das Klavier ausmacht.

Uwe Balser gilt in Fachkreisen als Medtner- Spezialist. Unter anderem führte er 1999 das 2. Klavierkonzert des Komponisten Medtner erstmals in Deutschland auf. Beim Festival „Russische Komponisten im Exil“ begeisterte er 2011 in Saarbrücken mit Werken von Nikolai Medtner. Neben einer besonderen Vorliebe für Beethoven hat sich Balser den Klavierwerken der sog. "Neuen Wiener Schule" verschrieben. Darüber hinaus engagiert er sich für Neue Musik und spielte bereits zahlreiche Uraufführungen. Neben seinen Konzertreisen, die Ihn durch Europa, Australien und Asien führten, genießt er auch einen ausgezeichneten Ruf als Pädagoge, der durch zahlreiche Ehrungen seiner Schüler bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben ständig genährt wird. Er gab bereits in Australien, Rumänien, Japan, Süd-Korea und Moskau Meisterkurse. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 12 Euro sowie an der Abendkasse für 15 Euro erhältlich. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Mit der Pianocard ist der Eintritt frei. Weitere Auskünfte beim Kulturamt der Stadt Bad Wimpfen, Telefon 07063-950313 oder per Email kulturamt@badwimpfen.org

zurück zur Liste