19|05|2015

Klassik im Alten Spital am 7. Juni 2015: Russland – Deutschland – Frankreich

Zwei der prominentesten französischen Werke für Klavier zu vier Händen sind am 7. Juni 2015 um 19.30 Uhr Bad Wimpfen zu hören:

Die klangsinnliche Petite Suite von Claude Debussy und das bezaubernde Märchenballett für Kinder "Ma mère l’oie" von Maurice Ravel. Ergänzt wird der impressionistische erste Teil mit einer neo-impressionistischen Neuschöpfung von Martin Münch, den Méditations séculières.Der zweite Konzertteil ist einer der gewichtigsten russischen Symphonien der Jahrhundertwende gewidmet: der 3. Symphonie von Alexander Skrjabin „Le poème divin“, „göttliches Gedicht“. Selten sonst sind Sehnsucht, Wollust und Ekstase in all ihren Facetten musikalisch so unmittelbar zu erleben.

Jérôme Bloch beginnt das Klavierspiel mit sieben Jahren. Er erringt mehrere erste Preise in Klavier, Kammermusik, Musikausbildung, Harmonielehre und Blattspiel. Zu erleben ist er als Solist, mit Orchester, aber vor allem mit Kammermusik, besonders Klavier zu vier Händen. Er besuchte Klavierkurse bei Paul Badura-Skoda, Lazar Berman, Michel Dalberto. Das Duo Bloch-Münch spielt seit 1998 zusammen, hat sich auf vierhändige „Repertoire-Juwelen“ (Rhein-Neckar-Zeitung, 2001) spezialisiert und die beiden Interpreten waren in dieser Formation bislang in Deutschland, Frankreich und Italien zu hören. Martin Münch, geboren 1961 in Frankfurt, studierte Schulmusik und Philosophie in Mainz, danach Komposition bei Wolfgang Rihm an der Musikhochschule Karlsruhe. Konzertreisen als Pianist führten ihn ins In- und Ausland. Sein bisher 54 Stücke umfassendes Oeuvre reicht von Klavier- über Kammermusik- bis hin zu Orchesterwerken. Martin Münch betreut seit 1994 den Bereich Musiktherapie im Klinikum am Weissenhof. Er ist künstlerischer Leiter mehrerer internationaler Klavierfestivals in Florenz und Heidelberg. Die 2001 von Jérôme Bloch und Martin Münch gemeinsam eingespielte CD „barbaro cantabile“ erhielt sehr grute Kritiken. Sie ist ein „vierhändiges Repertoire-Juwel“ (Rhein-Neckar-Zeitung) französischer Klaviermusik.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 10 Euro bei Kultur und Tourismus Bad Wimpfen oder an der Abendkasse für 12 Euro erhältlich.

zurück zur Liste