21|07|2016

„Erleben Sie eine Zeitreise“

Burgenstraßentag am 24. Juli 2016 auf der Landesgartenschau in Öhringen

Stauferwache Bad Wimpfen

Reichsstadtfest Bad Wimpfen

Am 24. Juli 2016 präsentiert sich die Burgenstraße auf der baden-württembergischen Landesgartenschau in Öhringen und macht ihrem Motto „Erleben Sie eine Zeitreise“ alle Ehre.

Diese Reise beginnt in der Hochzeit der Burgen, im Mittelalter. Aus Bad Wimpfen, der größten Kaiserpfalz nördlich der Alpen, kommt die Stauferwache. Die Soldaten der Stauferwache wollen ihren Zuschauern ein authentisches Bild vom Hochmittelalter vermitteln. Dazu zeigen sie beim Burgenstraßentag unter anderem, wie ein Ritter angekleidet wird. „Aderlass“ und das Stauferpfalz-Festspiel Bad Wimpfen lassen Begebenheiten der Wimpfener Geschichte lebendig werden. Gespielt wird unter anderem die Szene „Frau am Pranger“.

Legendär sind die mittelalterlichen Schwänke des Nürnberger Schuhmacherpoeten Hans Sachs (1494 – 1576). Sie werden seit 95 Jahren von den Hans-Sachs-Spielen Rothenburg o.d.T. in Szene gesetzt, musikalisch umrahmt von einer der ältesten Volksmusikgruppen Bayerns, der Rothenburger Hans-Sachs-Musik.                                                                                                       

Auch Haalgschrey aus Schwäbisch Hall gehört zur Burgenstraßen-Zeitreise ins Mittelalter. Die Gruppe gibt mit Liedern für Maulfaule, Trinkliedern und deftigen Liedern mittelalterliche Weisen zum Besten.

Mit dem Käthchen-Hochzeitszug wird schließlich die Zeit der Renaissance erreicht. Mit ihren prächtigen Gewändern stellt die Gruppe Figuren aus dem „Das Käthchen von Heilbronn“ dar, dem Theaterstück des Dichters Heinrich von Kleist dar, das Heilbronn weithin bekannt machte.

Schließlich führt die Reise in die Zeit des Rokoko. Hier ist der Heimatverein Ansbach zu Hause, der sich nicht nur in der prunkvollen und farbenprächtigen Kostümierung jener Tage präsentiert, sondern auch mit barocken Tänzen in diese galante Epoche eintaucht.

Ebenso lebt der Churfürstliche Hofstaat aus der ehemaligen kurpfälzischen Sommerresidenz Schwetzingen Geschichte und widmet sich dem Erhalt und der Pflege von höfischen Traditionen. Lesungen, höfischer Tanz und Spiel nehmen die Betrachter mit auf die Reise in das 18. Jahrhundert.

Schließlich ist der Kleine Siedershof aus Schwäbisch Hall beim Burgenstraßen-Tag in Öhringen zu Gast. Er symbolisiert die Bedeutung der Sieder für die Geschichte der Stadt  und pflegt deren Tradition. Die Farben seiner Tracht symbolisieren das Feuer – rot, die Kohle – schwarz, die Sole – Grün und das Salz – weiß.

Darüber hinaus veranstaltet die Burgenstraße an ihrem Info-Stand bei der Tanzlinde ein Quiz. Unter den Teilnehmern, die die richtige Lösung angekreuzt haben, wird ein Wochenende in einem Premium Partner Hotel nach Wahl verlost, Rahmenprogramm inbegriffen.

 

Information:

Geschäftsführerin Ariane Born

Die Burgenstraße e.V.

Allee 12

74072 Heilbronn

Telefon 0 71 31/97 35 01-11

Telefax 0 71 31/97 35 01-20

info(at)burgenstrasse.de

www.burgenstrasse.de

zurück zur Liste