08|07|2016

Der Neckar wird zur Festmeile: „Flussgelaunt am Neckar“ am 06.08. & 07.08.2016

Am 6.8. bis 7.8.2016 heißt es wieder Schiff ahoi! Die Städte Gundelsheim, Bad Rappenau, Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall und die Gemeinde Offenau haben sich zusammengeschlossen, um den unteren Neckar zu einer Festmeile zu verwandeln

Schiff auf dem Neckar - im Hintergrund Schloss Horneck, Gundelsheim

Zwei Tage lang können die beteiligten Orte per Schiff besucht werden. Am Neckarufer von Gundelsheim, Bad Rappenau-Heinsheim, Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall warten außerdem Fest und Attraktionen, die zum Verweilen am Neckarufer einladen.

Flossrennen, kuriose Fahrzeuge und Partystimmung

Floßrennen, kuriose Fahrzeugen wie schwimmende 2-CV-Enten, Modellboote und –schiffe Mitmachaktionen, wie Schnupperrudern, Bungeetrampolinspringen oder Hubschrauber-Rundflüge übers Neckartal - an den Haltepunkten wird ein buntes Programm geboten.

Den Höhepunkt bildet am Samstagabend der Schiffskorso mit Musik, Tanz und Feuerwerk. Begleitet von zahlreichen Booten und Jachten starten die Schiffe gemeinsam zum nächtlichen Neckarerlebnis. Nach Einbruch der Nacht steigen die ersten Feuerwerksraketen bei Bad Friedrichshall gen Himmel. Von den Schiffen aus können in Folge fünf Brillantfeuerwerke hautnah erlebt werden, die jeweils am Neckarufer gezündet werden. Zum Abschluss begeistert das finale Feuerwerk bei der Neckarschleuse in Gundelsheim mit funkelnden Lichtern, die sich geheimnisvoll im Neckar spiegeln.

Nicht nur vom Schiff aus ist das Mehrfach-Feuerwerk ein beeindruckendes Erlebnis. In geselliger Runde vom Ufer lässt sich das Schauspiel beobachten. Mit unterschiedlichen Mottos laden Feste zum Verweilen am Ufer ein. Bereits am Freitag beginnt zum Beispiel das Uferfest in Bad Friedrichshall mit einer Schlager- und Partynacht. Und auch die für die kleinen Besucher gibt ein spannendes Angebot.

Wer weiter nach Bad Wimpfen fährt, den erwartet am Neckarufer eine Riverboatparty mit kulinarischen und musikalischen Leckerbissen. Freunde des sportlichen Wettkampfs können eine der acht Mannschaften des Floßrennens anfeuern oder selbst beim Schnuperrudern in die Riemen greifen. Und wer will, der erkundet im Rahmen einer Stadtführung die historische Königspfalz.

In Offenau sind es nur wenige Meter von der Schiffsanlegestelle in die Ortsmitte, wo die Gastronomie mit kulinarischen Genüssen ihre Gäste verwöhnt.

Waghalsig wird es in Bad Rappenau-Heinsheim, denn dort wartet die Möglichkeit zum Hubschrauber-Rundflug oder die ein Sprung auf dem Bundgeetrampolin. Autonarren erwartet ebenfalls eine Ausstellung mit Enten, Käfern, Mantas und Jaguaren. Modelbauern und Wassersportfreunde können sich über schwimmende 2CV-Enten und Modellpowerboot freuen, während örtliche Vereine auf der Festbühne für zünftige Unterhaltung sorgen.

In Gundelsheim kann sich der Schiffer auf der schwäbischen Ufer-Hocketse mit vielfältigem Speise- und Getränkeangebot für die Weiterfahrt stärken. Wer möchte, kann sich mit dem Trollinger-Express in die historische Altstadt fahren lassen oder an einer Stadtführungteilnehmen, die am Rathaus startet.

Fahrkarten und weitere Informationen

Die Fahrkarten für den Schiffspendelvekehr zwischen den teilnehmenden Orten den erhalten die Fahrgäste an der Tageskasse an den Einstiegspunkten. Die Kombitickets für Schiffskorso und Pendelverkehr kosten 29 Euro und sind im Vorverkauf in den teilnehmenden Städten erhältlich. Wer noch Karten braucht, sollte sich allerdings sputen. In Bad Wimpfen sind bereits alle Kombitickets ausverkauft und nur noch wenige Restkarten für Bad Rappenau-Heinsheim, Bad Friedrichshall, Offenau und Gundelsheim erhältlich.

Zum Gelingen des zweitägigen Events tragen auch Unternehmen bei, die als Sponsoren aktiv mithelfen. Neben dem Hauptsponor, der Kreissparkasse Heilbronn, konnten die Baden-Württembergischen Steinbruchbetriebe in Gundelsheim, die Salinenklinik in Bad Rappenau, die Firma Solvay Fluor GmbH in Bad Wimpfen, die Firma Südzucker in Offenau, die Südwestdeutsche Salzwerke AG in Bad Friedrichshall und sowie der Verlag Nussbaum-Medien als Mistreiter gewonnen werden.

Weitere Informationen rund um das flussgelaunte Event und den Schiffsfahrplan gibt es im Internet: www.flussgelaunt.de

zurück zur Liste