27|05|2015

Das Wimpfener Reichsstadtfest

Zwei Tage historisches Stadtfest mit 600 Jahren Stadtgeschichte

Es sind nur noch wenige Wochen bis zum Wimpfener Reichsstadtfest am 13./14. Juni 2015. Das Programm steht und lässt erahnen, dass an den beiden Festtagen keine Langeweile aufkommen wird. Dass dies möglich ist, geht besonders auf das große Engagement von Vereinen und Institutionen aus Bad Wimpfen zurück.

Die Gruppe Aderlass hat zum Reichsstadtfest mehrere Stücke von Herr Dr. Hanno Monauni eingeübt. Unter anderem wird die Gruppe das Stück „Medizin im Mittelalter“, „Frau am Pranger“, „Bäckertunken mit Lombardgeschäft“, des „Des Unfreien Bauern Not“ aufführen. Ganz neu und ebenfalls aus der Feder von Dr. Monauni ist das Stück „Wimpfen, das Schmugglernest“, das zum Wimpfener Reichsstadtfest Premiere feiern wird. Der Fanfarenzug verstärkt die Gruppe Aderlass mit Trommeln und Fanfaren, damit stilecht niemand den Beginn der jeweiligen Szene verpasst. Mit von der Partie ist, ebenfalls nach einer Vorlage von Dr. Monauni, auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Wimpfen, die im Marktrain mit einer historischen Löschübung beweisen wird, dass sie nicht nur mit Schlauch und Spritze, sondern wie in der guten alten Zeit mit Eimerkette und Wassereimer ein Feuer löschen kann. Die Freiwilllige Feuerwehr wird dabei von der Freien Johannesschule Flein unterstützt, die mit einer Schülergruppe unter der Leitung von Viola Reich-Dollmann bereits 2013 beim ersten Reichsstadtfest mitgewirkt hat. Bei der nicht ganz zu ernsten Übung, ist der Spaß – nicht nur für die Zuschauer – vorprogrammiert.

Die Musik spielte auch in der Reichsstadt Wimpfen eine große Rolle. Umso mehr freut es, wenn sich dies auch im Programm des Wimpfener Reichsstadtfests widerspiegelt. Diesen Bereich decken die Wimpfener Chöre, Gesangverein Concordia 1868 und der Volkschor Bad Wimpfen, zusammen mit der Stadtkapelle und dem Fanfarenzug Bad Wimpfen ab. Der Gesangverein Concordia – so viel können wir schon heute verraten – hat sich wieder etwas einfallen lassen, damit im Wormser Hof keine Langeweile aufkommt. Der Volkschor hat sich der Barockorgel in der evangelischen Stadtkirche verschrieben. Die Gruppe Tanzschuh des Volkschores repräsentiert die Renaissance und wird auf der Bühne im Wormser Hof mit ihrem Ensemble entsprechende Tänze der Zeit aufführen. Die Trommler- und Pfeifergruppe der Stadtkapelle zieht durch die Gassen der Altstadt und beweist, wie vielseitig sie sein können.

Der Verein Zunftmarkt wird in Alten Spital wieder Einblicke in das Leben der Staufer geben, während die Stauferwache für Ordnung und Sicherheit in der Altstadt auf dem Marktgelände sorgt. Unterstütz werden sie dabei unter anderem auch von der Mittelalter AG des Hohenstaufen-Gymnasiums, die am Roten Turm ihr Lager aufschlagen wird. Mit dabei ist auch der Bildungsverein Oguzhan, der sich um den Brückenschlag zwischen Orient und Okzident bemüht. Gemeinsam mit dem Zunftmarkt wird der Verein im Alten Spital zeigen, wie damals wie heute der Brückenschlag gelingen kann. Hinzu kommen Aufführungen osmanischer Volkstänze durch die Kindertanzgruppe des Vereins. Als Ergänzung dazu präsentieren die städtischen Kindergärten mit ihren Kindern die Tradition der Kinderreigentänze aus der Glanzzeit der Reichsstadt Wimpfen.

Die Ludwig-Frohnhäuser-Schule hat sich ebenfalls etwas einfallen lassen. Mit der Theater AG führt diese das grimmsche Märchen von Jorinde und Joringel auf, das mit seinem Hintergrund perfekt in die Zeit der Wimpfener Reichsstadt passt. Zusätzlich verstärken fast 30 Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Frohnhäuser-Schule die Organisation des Festumzugs als Schilderträger.

Für die Bewirtung sorgen ebenfalls Wimpfener Vereine, in Ergänzung zur örtlichen Gastronomie. Die städtische Speysemeisterei auf dem Marktplatz wird gemeinsam von SG 1876 Bad Wimpfen, TV 1876 Bad Wimpfen, Umweltverein und Landfrauen Bad Wimpfen-Hohenstadt betrieben. Im Wormser Hof öffnet die historische Weinstube des Lions Clubs ihre Pforten. Und die Pfadfinder des VCP verwandeln den Kirchplatz in eine Kaffeestube mit allerlei belebenden Getränken.

Der Stauferpfalz-Festspielverein wird – da er in diesem Jahr das neue Stück „Der Salzbaron“ uraufführt – keine Theateraufführung beitragen können, beteiligt sich aber mit einer Abordnung an beiden Festumzügen am Samstag (14.00 Uhr) und Sonntag (11.30 Uhr), die über die Rappenauer Straße und die Mathildenbadstraße durch das Burgviertel in die Hauptstraße und abschließend über die Salzgasse auf den Marktplatz führen werden.

Auch im Hintergrund wirken zahlreiche Vereine mit, ohne die die Durchführung des Wimpfener Reichsstadtfests nicht möglich wäre. Für das Frühstück unserer Gäste sorgen unter anderem der HC Staufer gemeinsam mit dem Wimpfener Tennisclub. Der Ruderverein Bad Wimpfen, die SG Hohenstadt und die Wimpfener Faschingsgesellschaft unterstützen bei der Gästebetreuung im Hintergrund. Daneben gibt es einzelne Bürgerinnen und Bürger, wie Karlheinz Hofmann, die mit Rat und Tat die Vereine, die Stadt und beteiligten Gruppen unterstützen.

Nicht unerwähnt bleiben sollte aber auch der Einsatz des Bauhofs, der logistisch und technisch unterstützt, wo er kann. Sowie der örtliche Handel und die Gastronomie, die mit zum bunten Straßenbild durch entsprechende Aktivitäten beitragen.

Besonders freut uns auch, dass das Programm durch Aufführung der Gastgruppen wesentlich mitgestaltet wird:

 

·         Jaeckleins Spieße

·         Vasallen der Mark Baden

·         Heilbronner Käthchen Hochzeitszug

·         Gallas Dragoner - eine Gruppe im Fischertagsverein Memmingen

·         Vexillum Librum Merchingen 1630

·         Landsknechte 1634 Nördlingen

·         Bürgergarde Ravensburg 1830

·         Historische Bürgerwehr Rottweil

·         Großer und kleiner Siederhof Schwäbisch Hall

·         Staufersaga Schwäbisch Gmünd

·         Bürgergarde Weil der Stadt mit Nachtwächter- und Türmergruppe

·         Treue-Weiber-Gruppe Weinsberg

·         Die Arensbacher

·         Tillys wilder Haufen zu Hilspach 1622

·         Historische Gruppe des Altstadt und Museumsvereins Wangen

·         Grenadiercorps 1810 Villingen-Schwenningen

 

 

Programmübersicht

 

Samstag

13.06.2015

Sonntag

14.06.2015

Was und Wer

Wormser Hof

-

13.00 Uhr

Kleiner Siederhof Schwäbisch Hall

15.30 Uhr

15.15 Uhr

Kinderreigentänze, städtische Kindergärten Bad Wimpfen

16.15 Uhr
21.30 Uhr

13.45 Uhr
17.15 Uhr

Renaissance-Tanz, Gruppe Tanzschuh des Volkschors Bad Wimpfen

17.00 Uhr
19.15 Uhr

14.30 Uhr

Va, pensiero (Flieg, Gedanke) - Chorwerke vom Ende der "goldenen Reichsstadtzeit" bis zum Aufstieg als "Bäder- und Kurort", Gesangverein Concordia 1868 Bad Wimpfen

17.45 Uhr

-

Osmanische Volkstänze, Bildungsverein Oguzhan

20.00 Uhr

16.00 Uhr

Heilbronner Käthchen Hochzeitszug

-

16.45 Uhr

Großer Siederhof Schwäbisch Hall

Rathaustreppe

-

13.00 Uhr

Kinderreigentänze, Städtische Kindergärten

16.15 Uhr
18.30 Uhr

13.45 Uhr
16.00 Uhr

Jorinde und Joringel - ein grimmsches Märchen, Theater AG der Ludwig-Frohnhäuser-Schule

17.45 Uhr

15.15 Uhr

Justiz im Mittelalter, Gruppe Aderlass

19.15 Uhr

14.30 Uhr

Historische Fechtübung, Jaeckleins Spieße

-

16.45 Uhr

Osmanische Volkstänze, Bildungsverein Oguzhan

22.30 Uhr

 

Aussendung der Nachtwächter

Marktrain

17.00 Uhr
20.00 Uhr

14.30 Uhr
17.15 Uhr

Feuer in der Stadt, Freiwillige Feuerwehr Bad Wimpfen und Freie Johannesschulen Flein

Löwenbrunnen

15.30 Uhr

13.00 Uhr

Des Unfreien Bauern Not, Gruppe Aderlass

17.45 Uhr
19.15 Uhr
20.45 Uhr

13.45 Uhr
15.15 Uhr
16.45 Uhr

Hildegard von Bingen, Kräuterhexle

Adlerbrunnen

16.15 Uhr

13.45 Uhr
17.15 Uhr

Bäckertuncken und Lombardgeschäft, Gruppe Aderlass

21.30 Uhr

14.30 Uhr

Frau am Pranger, Gruppe Aderlass

Salzgasse

18.30 Uhr
20.00 Uhr

16.45 Uhr

Wimpfen das Schmugglernest, Gruppe Aderlass

Evangelische Stadtkirche

18.30

18.00

Klangpracht einer Barockorgel, Volkschor Bad Wimpfen und Bernd Link

Blauer Turm

23.00 Uhr

18.00 Uhr

Turmbläser der Stadtkapelle Bad Wimpfen

zurück zur Liste