15|06|2018

Bad Wimpfen wirbt jetzt mit dem Titel "Kostbare Stadt"

Schon immer sahen die Wimpfener ihre Stadt als kostbar an, doch jetzt darf Bad Wimpfen auch offiziell mit der Bezeichnung „Kostbare Stadt“ werben.

Die Stadt hat sich den Namen schützen und ein passendes Logo entwickeln lassen. Der Begriff „Kostbar“ darf hierbei wortwörtlich genommen werden, so stehen die angepflanzten Kräuter und Gemüsesorten am Adlerbrunnen und dem Roten Turm jedermann zur freien Verfügung und das Probieren ist ausdrücklich erwünscht. Dass das Projekt umgesetzt werden konnte ist vor allem der Initiative von Martina Burkert und den vielen, sie unterstützenden Helfern, darunter der Obst- und Gartenbauverein im Tal und die Ludwig-Frohnhäuser-Schule, zu verdanken.

zurück zur Liste