16|12|2016

Altdeutscher Weihnachtsmarkt vorbei

Tradition, historische Kulisse und vieles mehr!

Weihnachtsmarkt-Impressionen

Der Weihnachtsmarkt ist für dieses Jahr 2016 vorbei. Nächstes Jahr kann er wieder an den ersten drei Adventswochenenden genossen werden.

Jedes Jahr an den ersten drei Adventswochenenden erinnert der süße Duft von Bratapfel, Glühwein, Tannenzweigen und Lebkuchen daran, dass es bis Heilig Abend nicht mehr lange ist. Dann ist die denkmalgeschützte Altstadt von Bad Wimpfen mit der einzigartigen Atmosphäre der staufischen Burganlage wieder Schauplatz für ihren über die Landesgrenzen weit bekannten Altdeutschen Weihnachtsmarkt. Über 120 Stände bieten neben allerhand Naschwerk vor allem Kunsthandwerkliches an. Das Rahmenprogramm bietet für Besucher jeden Alters weitere Höhepunkte. Unter anderem gibt es Konzerte, Nachtwächterführungen, Wimpfener Weihnachtsgeschichten aus Omas Zeiten und kleine Geschenke vom Christkind und dem Nikolaus.

Eine weitere Attraktion auf dem Altdeutschen Weihnachtsmarkt ist das Europäische Dorf im Wormser Hof. Jedes Jahr wechselnd präsentiert sich dort ein europäisches Gastland mit seinen Spezialitäten.

Angeblasen wird der Weihnachtsmarkt wieder am Freitag, 1. Dezember 2017 um 17.00 am Marktplatz durch den Fanfarenzug und die Stadtkapelle. Anschließend ziehen der Stadthauptmann mit seinen Gardisten, das Christkind und der Nikolaus auf den Rathausplatz ein, um dem Bürgermeister der Stadt das Privileg aus dem Jahre 1487 zu übergeben.

Der Altdeutsche Weihnachtsmarkt war an den Wochenenden vom 25.11. bis 27.11.; vom 02.12. bis 04.12. und vom 09.12. bis 11.12.2016.

Weiter Informationen gibt es bei Kultur und Tourismus Bad Wimpfen, Tel. 07063-97200 oder im Internet unter www.badwimpfen und www.weihnachtsmarkt-badwimpfen.de.

Öffnungszeiten:

·         freitags von 14.00 bis 21.30 Uhr

·         samstags von 11.00 bis 21.30 Uhr

·         sonntags von 11.00 – 20.00 Uhr

zurück zur Liste